Springe direkt zu Inhalt

Neuer Beitrag von Hannah Franzki erschienen: Totalitärer Staat und freie Wirtschaft. Zu den Bedingungen von Freiheit in den Nürnberger Industriellenprozessen

News vom 06.05.2024

Der Artikel "Totalitärer Staat und freie Wirtschaft. Zu den Bedingungen von Freiheit in den Nürnberger Industriellenprozessen" ist jetzt open access bei der Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung (ZeFKo) erschienen.

In ihrem Beitrag analysiert Hannah Franzki die wirtschaftspolitischen Ordnungsvorstellung, die der juristischen Argumentation in den Anklagepunkten Angriffskrieg, Sklavenarbeit und Plünderung zugrundeliegen. Das zentrale Argument dabei: die Prozesse sind Teil des gesellschaftlichen Prozesses, in dem die Bedingungen einer freiheitlichen Nachkriegsordnung verhandelt werden. Ähnlich ordoliberaler Theorien verorten sie die Ursache der Verbrechen dort, wo der Staat die vermeintlich freie Sphere der Wirtschaft verletzt.

Der Text ist Teil des von Hannah Franzki, Carolina Vestena und Christian Scheper gemeinsam herausgegebenen Special Issue zu "Transnationalen Unternehmen und Konflikt" (forthcoming).

3 / 80